Translate into your language

Montag, 10. Februar 2014

Lieber spät als nie...

Wow, das war jetzt ne Weile her, dass ich geschrieben hab.
Das war keine Absicht!!

Seit Mittwoch bin ich nicht mehr zum bloggen gekommen.
Daher eine kurze Erklärung warum und eine Zusammenfassung der letzten Tage:

Donnerstag hatte ich nochmal Frühschicht, auch wieder gestartet mit Müsli und Matcha - erscheint mir momentan eine simple aber sättigende und wach machende Kombination für die Frühschicht. So komm ich in der Arbeit mit einer Mahlzeit aus und muss keine Mahlzeit fürs Mittagessen vorbereiten.


Nach der Schicht hab ich für Schatzi und mich Sushi mitgebracht - ich liebe Avocado Maki und diese Spinat-Sesam Dinger!!! Leider haben wir ab da auch festgestellt, dass "unser" Internet, also der Gastzugang, den uns die Nachbarn freundlicherweise gerade zur Verfügung stellen, nicht funktioniert. Somit fiel Donnerstag das Bloggen aus.


Abends hab ich dann mit einem kleinen Snack den Abend beendet - einen Rest meines Tofu-Dip´s in Humus Variation mit superleckerem Bio-Stangensellerie, obwohl ich den sonst gar ned mag. Allerdings war der auch etwas milder als der, den ich sonst mal probiert hatte.


Freitag früh, gleiches Frühstück, allerdings hab ich keine Sojamilch  mehr gehabt und mir aus Mandelmus und Datteln eine traumhaft schaumige Mandelmilch gezaubert, die war auch so unglaublich lecker im Matcha!!


Dazu gab es noch einen wunderschönen Sonnenaufgang!


Da wir uns in der Arbeit gerade auf die allerersten Betriebsratswahlen vorbereiten, hatte ich den ganzen Tag zu tun, dafür ein Meeting zu organisieren, das nach der Arbeit stattfand und dann war er auch schon da - mein Urlaub!!

Ein kurzer Check zeigte, dass es immer noch nicht ganz mit dem Internet hin haut, aber ich war auch zu müde, mich darüber aufzuregen. Also gab es nach dem langen Tag noch ein paar Reisnudeln mit Gemüse in Sesamsauce und dann bin ich kuschelnd mit meinem Schatz auf der Couch eingeschlafen.


Als ich abends aufgewacht bin, wollten wir eigentlich zum Schwimmen fahren, aber ich war noch so weggetreten, dass ich ihn alleine los geschickt hab und mich dafür lieber gleich rauf ins Bett gelegt hab.

Immerhin hab ich meinen Urlaub sehr früh begonnen - denn um halb 6 Uhr morgens war ich topfit und konnte nicht mehr schlafen.

So gab es erst einmal ein schönes wärmendes Frühstück - einen Dinkelgriesbrei mit Rosinen, Äpfeln und Zimt. Sieht viel aus, aber der Gries war mit sehr viel Cashewmilch gestreckt und daher nicht so mächtig. War sehr angenehm, denn das macht einen nicht so voll, wie sonst ein solcher Teller Griesbrei.


Gegen Mittag war ich dann aber natürlich wieder hungrig und hab dann mal wieder Rührei... äh -Tofu gemacht. Seltsam wirklich, in veganer Variation schmecken mir die Sachen, die ich sonst nicht mal mochte. Bratwürste mochte ich nämlich früher auch nicht, vegan fand ich die dafür superlecker.


Naja, nachdem wir offiziell den Urlaub eingeläutet hatten und nicht sinnlos rumhängen wollten bei dem schönen Wetter, haben wir uns spontan ein Tagesticket geholt und sind nach München gefahren. Ein wenig bummeln und spazieren und dann einkehren im Café Katzentempel - einem wunderschönen Café in dem tatsächlich 6 Katzen leben, das ganze Café ist mit Kletter- und Kratzbäumen, Kuschelkisten und Spielzeug für Katzen ausgestattet - bestimmt habt ihr schon ein paar Reviews von den anderen Blogs gesehen. Reservieren ist allerdings angebracht!


Es war brechend voll - naja Samstag Nachmittag-Abend ist auch ein echt mieser Zeitpunkt in München einen Platz dort  zu finden. Wir mussten ewig auf unsere Bestellung warten, weil die drei dort echt am rotieren waren. Trotzdem waren sie immer nett und wir hatten ja Zeit.


Ich hab mir dann einen Rüblikuchen zu meinem Latte Macchiato bestellt und mein Schatz die Schwarzwälderkirschtorte - alles vegan, versteht sich! Sehr sehr lecker war das.

Danach sind wir noch ein wenig rum spaziert (ich zähle das als Workout Einheit :-) und haben im Basic noch ein paar Kleinigkeiten gekauft. Auf dem Heimweg in der S-Bahn haben wir noch ein spontanes Treffen mit meiner Schwester und ihrem Freund in einer Bar arrangiert und dort den Rest des Abends ausklingen lassen.

Den einen Tequila hab ich zwar an nächsten Morgen sogar noch gespürt, oder es waren die zwei Desperados dazu, aber es gibt nichts, was ein Pancake Frühstück nicht wieder in Ordnung bringen würde. Dazu ein paar Walnüsse und Ahornsirup.


Später hab ich eine Miso Suppe mit Gemüse und ein paar Reisnudeln gemacht, nachdem mein Schatz sich gerade entweder ne Grippe oder ne Erkältung einfängt, war das auch für ihn ein super Heilmittel, mit frischem Ingwer und Zwiebeln.


Leider haben wir deswegen jetzt den geplanten Besuch bei meiner Cousine absagen müssen, aber so hab ich wenigstens Zeit zum schreiben und wenig Programm die nächsten Tage. Könnte ja wirklich ein ruhiger Urlaub werden ;)

Da wir eigentlich morgen fahren wollten, aber erst abends beschlossen haben, dass es keinen Sinn macht so zu fahren, sind meine Kichererbsen-Kidneybohnen-Brownies wohl auch überflüssig. Wollte sie eigentlich zum Kaffee dort mitbringen wenn wir nachmittags ankommen. Sehr schade :(

Aber wenigstens hab ich mir das Rezept ungefähr gemerkt:

400g Datteln
3 kleine Bananen
1 EL Chia in 8 EL Wasser gequollen
1 Dose Kichererbsen
1 Dose Kidneybohnen
100g Cranberries
100g Kokosflocken
100g gemahlene Haselnüsse
100g Kokosmehl
1 geh. EL Cashewmus
1 geh. EL Mandelmus
2 TL Weinsteinbackpulver (keine Ahnung ob es das echt gebraucht hätte)
8 EL Kakaopulver
(Vanille wäre toll gewesen, hab aber keine mehr zu Hause)

Alle Zutaten zuerst im Mixer zerkleinern und dann vermengen und bei 120 Grad eine Stunde backen, dann vollständig auskühlen lassen und genießen. Mit Schokoglasur und ein paar Nüssen wären die der Wahnsinn, aber so sind sie wenigstens ned ganz so fies. Jetzt muss ich sie nur noch los werden, bevor ich am Ende wieder alle allein futter!! Immerhin sind sie aber frei von Zucker (im Sinne von Industriezucker), ohne Mehl, also auch glutenfrei, haben viel Proteine Dank der Hülsenfrüchte und für die große Portion die da raus kommt, haben sie eigentlich nicht arg viel Fett. Aber schön viele Ballaststoffe!! Und nicht zu verschweigen - sie sind saftig, lecker und helfen gegen alle Schokogelüste.Vor allem aber machen sie sehr schnell und lange satt und zufrieden!!!



Heute haben wir dann noch - zumindest bis es Schatzi mittags langsam schlechter ging, das Haus geputzt und sind also so auch ein wenig in Bewegung gewesen. Richtig fleißig waren wir jedoch nicht, das werd ich morgen mal wieder ausgleichen.

Meine Dankbarkeits-Liste will ich nicht vergessen:

  • Danke für meinen Urlaub und die freie Zeit die ich jetzt eine Woche habe!!
  • Danke für den schönen Tag in München gestern
  • Danke für die Zeit, die ich mit meinen zwei Fellknäuel kuscheln und schmusen kann, auch sie genießen, dass wir beide den ganzen Tag zu Hause sind. Jetzt müssen wir sie wenigstens ned drei Tage alleine lassen
  • Danke, dass hier das Internet wieder funktioniert und ich endlich, nach drei Tagen wieder einen Eintrag schreiben kann!
Bis morgen, 

Alles Liebe
Sabrina





Kommentare:

  1. Huhu,

    die Brownies sehen super aus! Hast du dafür frische Datteln oder getrocknete benutzt?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lena, sorry das ist ein wenig untergegangen bei mir. Ich hab getrocknete benutzt und ein wenig eingeweicht :)

      Löschen

Was sagst du dazu?