Translate into your language

Samstag, 26. Januar 2013

Friedfertiges Gemüse? Ja bitte!

Inspiriert durch einen Beitrag von Peter - "Die Umsteiger" stieß ich im Dezember auf einen Versandhandel für Obst und Gemüse aus "friedfertigem Anbau".

Das hat mir nicht wirklich viel gesagt, aber nachdem Peter schon so schön geschrieben  hat "ohne Gülle, ohne Mist" gefiel mir der Gedanke daran, dass mein Gemüse nicht unbedingt die bakterien- und medikamentenverseuchte Gülle der Tiere in sich aufnehmen, die ich genau deswegen nicht mehr esse.

Bei einem Klick auf den Onlineshop des "Lebe gesund Versand" hab ich dann auch noch die ganzen anderen Leckereien entdeckt und irgendwann bei den Aufstrichen gab es einen "Aha"-Effekt.

Das ist doch die gleiche Seite, die ich vor einigen Jahren mal angeklickt habe, damals auf Anraten meiner Schwester und Mutter, die von einer "Gesundheitsmesse" in Freising kamen (Messe ist da wohl schon ein sehr großzügig gewählter Begriff bei der Größe) und an einem Stand sooo tolle Aufstriche probiert haben, dass sie sich gleich damit eingedeckt hatten.
Nach dem Aufbrauchen der mitgebrachten Gläsern geriet das Ganze dann in Vergessenheit und für mich gab es damals auch noch keinen Grund für ein paar Gläser Aufstrich bei einem Onlineshop zu bestellen - damals war mir Frischkäse lieber als jeder Aufstrich.

Seltsam eigentlich, denn mein Mann z.B. futtert mir mittlerweile alle veganen Aufstriche weg und lässt dabei sogar Aufschnitt und Frischkäse links liegen.


Apropos "Frischkäse":

Dieser hier schmeckt wirklich genial und hat zum Verwechseln viel Ähnlichkeit mit Frischkäse!!
LOVE LOVE LOVE
Den mit getrockneten Tomaten hab ich in der gleichen Begeisterung gekauft, der schmeckt mir allerdings nicht so - werde ihn vllt für eine Pastasauce weiterverwenden.


Aber zurück zum Thema - Der friedfertige Anbau und die Ökokiste...

Schon länger denke ich über eine Ökokiste nach. Es gibt auch mehrere Anbieter in meiner Gegend.


Dennoch hab ich bisher immer gezögert, mich auf ein Abo oder auch nur eine Bestellung daraus einzulassen.
Das mag damit zusammenhängen, dass mein Schatz und ich beide im Schichtdienst tätig sind und es daher diesen perfekten Tag, an dem man immer zur gleichen Uhrzeit zu Hause ist, nie geben wird.
Bei Wind und Wetter will ich mir aber auch nicht eine Kiste frischer Sachen auf den Balkon stellen lassen (unser Balkon ist eigentlich nur eine ummauerte kleine Terrasse) und jedesmal bei nem anderen Nachbarn auf Glück mein Gemüse suchen finde ich auch nicht so prickelnd.

Meine letzte Bestellung ging daher über einen guten Freund, der in München einen eigenen Obst- und Gemüsestand/Laden in der Innenstadt hat und somit täglich in der Großmarkthalle einkauft.


Das war meine Bestellung bei ihm:
Saftorangen, Satsumas, Avocados, Grünkohl und Süßkartoffeln.
Super Qualität, alles frisch, keine einzige Druckstelle an den Avocados.
Kosten für den ganzen Korb: 18,- €


Und trotzdem ließ mich dieses friedfertige Gemüse nicht mehr los..
Auf der Seite waren so viele tolle Sachen, dass ich irgendwann einfach mal begonnen hab, die Dinge in den Einkaufskorb zu legen die mich interessieren (Was bei meiner Lebensmittelkaufsucht wirklich gefährlich ist). Und irgendwann hab ich mich also auch ans Gemüse getraut - einfach um zu wissen, ob es wirklich so anders schmeckt, ob die Qualität und die Lieferung gut sind und weil mein Grünkohl alle war :-)


Also hab ichs getan - bestellt für ca. 60 €, darunter eine Aufstrichsammlung zum Testen, sowie mehrere Fleischalternativen,  die halten ja ne Weile.


Kleines "Unboxing" gefällig?
(sehr geil: no meat, hihi) 


War ein ganz schönes Teil was da ankam.
(dahinter das Kuschelkissen unserer Katzen)


Sehr sympathisch, ausser dem Grünkohl war nichts in Plastik verpackt oder aufgefüllt.

 Katalog und neuer Bestellschein lagen bei (für Internetdinosaurier und so)

So waren meine Shitake Pilze verpackt und geschützt, kleiner Karton und drinnen in Papiertüte verpackt. Kamen alle heil und frisch an!

So sah dann die zweite Lage aus - Gemüse im braunen Papier verpackt, die Aufstriche in den weißen Boxen, dicht an dicht, kein Klappern oder Kleckern.

Und das war dann meine Auswahl - auf zwei Fotos verteilt weil der Bürotisch so voll war:
Grünkohl, Aufstriche ohne Ende, Sellerie, Pastinaken (bin ich irgendwie voll auf den Geschmack gekommen), Kartoffeln festkochend, Karotten und die Shitake (mit ausgepacktem Beispielpilz)


 Außerdem noch Gyros und Gehacktes, Tomatensauce und Thüringer Bratrollen im Glas.
Bin gespannt!

Hier nochmal Closeup von den verschiedenen Aufstrichen, Ich  hab noch zwei Mal iBi-naise bestellt, einmal davon mit Knoblauch als ne Art Aioli (hab schon mit den superleckeren Karotten drin rumgetunkt, die ist echt klasse) sowie ein iBi - Pur, was man für eigene Kreationen verwenden kann und iBi-nella, eine vegane Nutella-Anlehnung auf die ich sehr gespannt bin, weil mir der letztens erworbene  dunkle Schokoladenaufstrich von Alnatura nicht schmeckt.


Und so war das Ergebnis:

Ich hab als Erstbesteller nicht nur Versandkostenfrei eingekauft, sondern auch noch ein Glas iBi-Bärlauch umsonst dazu bekommen, fand ich echt süß.
Die Ware ist - wie man auf den Bildern sehen kann in perfektem Zustand, alles knackig frisch, selbst am Grünkohl war kein einziges welckes Blättchen und kein Vergleich zu dem abgepackten vorgeschredderten Müll den man mit viel Glück mal im Kaufland kriegt. Sogar die Shitake sind superfrisch und sehen alle gut aus, bin sehr gespannt damit zu kochen - jemand Vorschläge?

Die Karotten hab ich schon fast zur Hälfte verputzt, obwohl bei mir selbst Bio-Möhren sonst im Kühlschrank vor sich hin runzeln. Pastinaken sind auch schon verbraucht, die gabs im raw-Sushi gestern als Reisersatz (muss ich noch etwas üben bis die Konsistenz lecker ist).



Als kleiner Tipp beim Einkaufen im Onlineshop, immer rechts oben in die Box kucken, dort gibt es ständig wechselnde Aktionscodes für z.B. Versandkostenfrei ab 29 €, oder jetzt bis Ende des Monats 5€ Gutschein bei einer Bestellung von 39 €, da kommt man unterm Strich auch wieder auf´s Gleiche raus.

Geschmacklich muss ich zugeben, dass ich sehr überzeugt bin, es hat natürlich auch gleich ein anderes Gefühl, wenn man das Gemüse gar nicht erst waschen müsste.
Alles hab ich noch nicht probiert, aber wie schon gesagt haben mich besonders die Karotten überzeugt, hab sogar den Geschmacksvergleich mit einer normalen aus dem Kühlschrank gemacht - irre!

Nachdem es mittlerweile auch einen Service der Post gibt, bei dem man sich Pakete gar nicht mehr liefern lässt, sondern bei gleich in seiner Wunschfiliale abholen kann gefällt mir diese Idee ganz besonders gut. So kann ich vor oder nach der Schicht anstatt einzukaufen mein Gemüse abholen ;-)

Fazit: Gerne wieder!







Kommentare:

  1. ich bin immer wieder erschreckt, wenn veganer völlig unbedarft bei lebegesund einkaufen - kann ja sein dass die aufstriche lecker sind, aber das ist eine sekte! die kommen so unschuldig daher (wobei mich sowas wie "friedfertiger anbau" schon misstrauisch werden lässt), haben aber totaliätere strukturen und sind antisemtischt.

    lebegesund ist zwar juristisch und wirtschaflich rein formal von UL unabhängig, das sind aber allesamt unterstützer und anhänger von UL! in den läden arbeiten auch nur UL-Mitglieder. die engen verflechtungen kann man erfahren, wenn man mal "universelles leben lebegesund" googelt. wiki ist auch sehr informativ: http://de.wikipedia.org/wiki/Universelles_Leben

    ich will hier wirklich nicht stänkern oder besserwisserisch belehren, aber ich finde UL halt einfach so schlimm, dass ich da nicht einfach schweigen kann. das fatale ist ja gerade, dass viele denken "och, hört sich doch ganz gut an, und hauptsache den tieren gehts gut" - aber wenn so eine sekte due gesellschaft erfolgreich unterwandert, haben wir bald alle ein gewaltiges problem. die allermeisten teilen übrigens meine meinung, deswegen findet man NIE links bzw. empfehlungen zu lebegesund, außer auf seiten von den anhängern selbst

    die infos die auf wiki stehen sind größtenteils mit fußnoten belegt, und über google findet man dieselben infos. und wenn lebegesund wirklich keine verflechtungen mit UL hätte, würden die sich auch entschieden dagegen wehren, und nen fetten hinweis auf ihre homepage machen.
    diese seite finde ich zb sehr informativ: http://home.arcor.de/veganwitch/ul/
    Zitat:
    "Oft ist es schwierig, zu erkennen, ob Personen/Organisationen zu UL gehören, Sympathisanten oder Mitläufer sind, zumal Zugehörigkeit häufig geleugnet wird. Bei Kritik an UL problematisch ist, daß sie häufig von Konkurrenzsekten (insbesondere der katholischen und der protestantischen "Amtskirche") stammt (nicht ohne Grund, die Kritik ist analog zu der von Rinder- an Straußenzüchtern und umgekehrt: berechtigt, aber eigennützig motiviert). Solche Informationen sind natürlich mit entsprechender Vorsicht zu genießen, doch die Aussagen in den Publikationen des UL sind eigentlich selbstentlarvend genug. Diese Seiten enthalten eine möglichst unabhängige Materialsammlung zum UL.
    Um es deutlich zu sagen: ein Weltbild wie das des UL ist mit den Tierrechten nicht zu vereinbaren. Wer glaubwürdige Tierrechtsarbeit leisten will, muß sich von UL samt "Christusbetrieben" und unterwanderten Organisationen und Gruppierungen distanzieren. "

    lebegesund ist sowas wie ein scientologysupermarkt. es ist leider nicht alles gut was auf den ersten blick gut klingt. wenn man sich noch nicht so sehr mit sowas auseinandergesetzt hat, kann ich verstehen dass man da erstmal begeistert ist, aber diesen laden muss man einfach boykottieren.
    zum glück gibts genug andere vegan-versände und aufstrichhersteller!
    lg mausi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mausi,

      ohja da hast du recht, ich hab diverses über Sekten usw davon gehört.
      Und jeder, dem das wichtig ist, der sollte unbedingt die Finger von diesem Versand lassen.

      Für mich persönlich ist es allerdings egal und daher wollte ich in meinem Post darüber auch keine Meinung dazu bilden und habe es weggelassen. Den kleinen Hinweis mit meiner Meinung dazu habe ich durch den Link zu Peters Post dazu bereits gegeben, ich sehe das so wie er.

      Allerdings bin ich auch der "Typ 2 Veganer" - also jemand der nicht aus Tierschutz- oder politischen Gründen vegan geworden ist und ich gebe zu, dass mich sowas auch nicht tiefer interessiert. Blame me.

      Ich verwende Alpro Produkte, esse Alsan und habe noch nicht mal veganes Schminkzeug, Putzmittel, Kleidung etc noch achte ich bisher sonderlich darauf. Ich mag nicht vollständig vegan leben, aber ich esse vegan - nach meinem eigenen Ermessen.

      Deswegen mag ich einfach nur tolle Produkte, auch wenn sie manchmal ökologisch, politisch, tierrechtlich oder religiös nicht einwandfrei deklariert sind.

      Wenn ich anfangen würde, mir bei jedem Produkt dass ich kaufe Gedanken zu machen wer dahinter steht, welches Großunternehmen an meiner Stromrechnung profitiert, welcher Sekte meine Vermieter angehören könnten (immerhin zahle ich denen monatlich den größten Teil meines Gehaltes, mehr als ein paar Aufstriche) und ob hinter meiner No Name Tankstelle am Ende nicht doch wieder Exxon mobile steht, dann würde mir mein Leben ehrlich gesagt keinen Spass machen.

      Deswegen tue ich es nicht. Vielleicht auch NOCH nicht, es ist nicht, dass ich blauäugig durch die Welt gehe - aber vielleicht etwas unparteiischer.
      Ich bin mit Esoterik seit meiner Teenagerzeit aufgewachsen und so schnell schockt mich weder ein Guru, noch eine vermeintliche Sekte oder Scientology. Jedem das, was ihn glücklich macht, von mir aus auch, wenn er sein ganzes Geld oder Hirn dort lassen möchte, davon kann man mich auch nicht mit einem guten Aufstrich oder Karotten überzeugen.
      Ich klage ja auch nicht die Kirche als weltweit größte Sekte an, die einzige übrigens, die einem das Geld aus der Tasche ziehen darf bevor man es überhaupt auf dem Konto hat ;)

      Deswegen geht es für mich in dem Post nur um ein gutes Produkt und eine sauber abgewickelte Dienstleistung über die ich für euch berichten möchte.

      >> Aber du hast auf jeden Fall recht, es schadet nicht, wenn für die Menschen denen das wichtig ist, ein Warnhinweis vorkommt.

      Vielen Dank dafür :-)

      Alles Liebe
      Sabrina

      Löschen
  2. So denunzierende Kommentare wie von Mausflaus finde ich schlimmer als Kacke am Absatz.

    Es ist wirklich schlimm, wenn es eine Gruppe von Personen gibt, die die Umwelt & Tiere wirklich schonen und nicht einer Kirche angehören wollen und dann noch Erfolg damit haben.

    Aber Hauptsache halten sich solche Vollspassten für Gutmenschen und gehen dann beim Aldi einkaufen,.. kotz würg ..

    Sorry,..

    was ich aber schreiben wollte.

    Die Bratrollen Thüringer Art finde ich superlecker,.. vor allem kalt,.. teuer ja,,.. aber echt lecker

    Viele Grüße
    Peter

    P.S.
    Ich wusste garnicht, dass du zu meinen Lesern /Leserinnen gehörst,..

    AntwortenLöschen

Was sagst du dazu?